31721998

Ein Feuerwerk der besten Stimmen
Konzert des Ensemble 6für4 im Ameliussaal

Ein Feuerwerk der besten Stimmen wurde durch 6für4 am 02.11.2013 im Ameliussaal abgefeuert. Gefeiert wurde hierbei das 10-jährige Bestehen des beliebten Ensembles.

Unter dem Motto „Regungslos im Halbkreis“ bewiesen die Männer, dass es bei Gesang keiner zusätzlichen Tanzakrobatik bedarf um ein Publikum mitzureißen und zu begeistern. Die hervorragenden Stimmen, die bekannt legere Art sowie kleine Überraschungen und Posen im richtigen Augenblick genügten um absolute Aufmerksamkeit und anschließende Beifallsstürme hervorzurufen.

Die „Anfänge von 6für4“ wurden durch Günther Voges in gewohnt charmanter Art einmoderiert. Er selbst war ja in den ersten Jahren ein Mitglied des Ensembles gewesen. Altbekannte Lieder und die „im Wandel der Zeit“ hinzugekommenen wurden abwechslungsreich und kurzweilig dargeboten. Die Ansagen mit viel Witz wurden hierbei wechselnd von den einzelnen Sängern selbst übernommen.

Nach einer Pause hatte G. Voges die schwierige Aufgabe, ein für die Sänger sehr am Herzen liegenden Programmpunkt anzukündigen. Es war ein emotional sehr bewegender Beitrag, als das Ensemble mit einer Bildpräsentation und dem Lied „So wie Du warst“ von Unheilig, sehr ergreifend an ihren verstorbenen Sängerkameraden und Freund Karl-Heinz „Chicco“ Mann erinnerte.

Es sollten sich aber auch noch die angekündigten „Gastchöre“ präsentieren.
In Mönchskutten gewandet schritten die Tenöre von 6für4 auf die Bühne um einen gregorianischen Choral in Latein vorzutragen. Wer hierzu die Augen geschlossen hatte konnte sich beinahe in eine Kathedrale hineinphantasieren lassen. Dirigent Jürgen Huttenlocher selbst entpuppte sich als Vorsänger dieses einstimmigen, liturgischen Gesanges als am Ende die Kapuzen abgenommen wurden. Wieder einmal mehr zeigten die Jungs wie vielseitig ihr Repertoire ist und von den Besuchern waren Worte wie „unglaublich“ „ sagenhaft“ bis hin zu „einzigartig“ zu hören.

Nach weiteren gefühlvollen und stimmgewaltigen Liedern des gesamten mittelalterlichen „Mönchsensembles“ stolperte der nächste „Gastchor“ in den Saal. Schon der Anblick, der urigen und kernigen „Buam“ in ihren Krachledernen waren Lachsalven wert. Frech und in bayerischer Mundart kündigten sie ihr nicht ganz jugendfreies Lied über des „Weidmanns Lust“ an. Dieser fesche 4-stimmige Chor bestand aus Uwe Engelsberger, Christian Ziegler, Wolfgang Augenstein und Frank Reuter, die auch mehrfach als Solisten bei diesem Event zu hören waren.

Nach einer weiteren kurzen Verschnaufpause wurde in das „hier und jetzt von 6für4“ entführt. Mit den aktuellen und neuen Songs zeigten 6für4 abermals ihr Können und es wurden von den kleinsten weiblichen Fans Rosen übergeben. Kaum war beim angekündigten letzten Lied auch die letzte Note verklungen, schon stand der ganze Saal und honorierte mit tosendem Applaus. Selbst bei den Zugaben sorgte das Ensemble noch für einen weiteren Knaller. „We will rock you“ in A-Capella! Für die Zuhörer gab es kein Halten mehr und es wurde kräftig geklatscht bis sprichwörtlich der Boden bebte und die Hände rot waren.

Übrigens ist das Geheimnis um den Namen 6für4 noch immer nicht gänzlich gelüftet worden. Vielleicht beim nächsten Mal?

ma

....mehr Bilder